Doppelstabmattenzaun, Maschendrahtzaun, Forstzaun, Wildzaun, Weidezaun – Montageanleitungen

Maschendrahtzaun_Werkzeuge
Maschendrahtzaun Zaunbauwerkzeug

Die geplante Montage eines Maschendrahtzaun ist nicht so kompliziert, wie man annehmen könnte. Aber auch hierbei gilt, Vorbereitung ist alles. Einen Plan sollte man auch haben. Ein Plan ist nur dann ein guter Plan, wenn er auch gelingt. Natürlich bėnötigen Sie dazu einiges an Werkzeug. Das finden Sie unter Zaunbauwerkeuge Maschendrahtzaun in unserem Shop. Mit dem richtigen Werkzeug wird die Montage eines Maschendrahtzaun bedeutend verkürzt und vereinfacht. Durch die Anschaffung der Werkzeuge wird Ihr Zaunprojekt Maschendrahtzaun nur unwesentlich teurer. Aber es ermöglicht ein entspanntes und kräfteschonendes Arbeiten. Es ist auch allgemein bekannt, dass die Unfallgefahr bei Verwendung von nicht geeignetem Werkzeug erheblich steigt. Einen unnötigen Aufenthalt in der Notfallambulanz, noch dazu am Wochenende, kann man sich und dem Notfallpersonal damit auch ersparen.

Maschendrahtzaun – Montage

Wer bisher noch keinen Maschendrahtzaun errichtet hat, wird meinen, dass es schwierig wird, den Plan umzusetzen. Sie erhalten hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Setzen Ihres Maschendrahtzaun.

Vor Beginn der Arbeiten klären Sie anhand der Grenzmarkierungen den geplanten Verlauf des Maschendrahtzaun. Beachten Sie die örtlichen Gegebenheiten und baurechtlichen Bestimmungen. Ab einer Zaunhöhe von 1 m bei öffentlichen Grenzen und 2 m bei privaten Grenzen ist eine Baugenehmigung erforderlich.

Maschendrahtzaun, Doppelstabmattenzaun, Wildzaun – Arbeitsschritte

Arbeitsschritte für das Setzen Maschendrahtzaun, Doppelstabmattenzaun oder Wildzaun

  1. Der Pfostenabstand sollte 2,5 m betragen. Mit einer Richtschnur markieren Sie den Zaunverlauf.
  2. Die Tiefe der Fundamentlöcher für den Maschendrahtzaun von 30 x 30 cm hängt von der Zaunpfostenlänge ab. Das gilt auch für den Doppelstabmattenzaun und auch Wildzaun. Frostsicher sind die Fundamente für den Maschendrahtzaun bei ca. 80 cm.
  3. Der unterste Spanndrahthalter des Zaunpfostens für den Maschendrahtzaun sollte dicht über dem Boden liegen.
  4. Den Fertigbeton anmischen (4:1) mit Wasser und in das Fundamentloch füllen, den Zaunpfosten einstecken und ausrichten sowie den Beton verdichten, d.h. festdrücken und glätten.
  5. Die Tor-, Anfangs- und Eckpfosten für dem Maschendrahtzaun mit einer Strebe und Eckpfosten mit zwei Streben abstützen.
  6. Die Streben in den Beton eindrücken sowie mit den Pfosten für den Maschendrahtzaun gut verschrauben. Dann den Beton unbedingt aushärten lassen.
  7. Um ein vielfaches leichter und schneller geht die Montage vom Maschendrahtzaun mit einem Bodenbohrer. Hierbei wird nur eine Spatentiefe ausgehoben, der Rest wird mit dem Bodenbohrer gebohrt. Die Pfosten für den Maschendrahtzaun dann komplett einbetonieren.
  8. Sehr effektiv ist man aber mit dem Maschendrahtzaun mit Einschlaghülsen.
  9. Das Loch in den Boden stechen, dann die Einschlaghülse aufstellen und mit einem schweren Hammer bis in den Erdboden eintreiben.
  10. Sie sollten auf alle Fälle immer wieder einen Zaunpfosten für den Maschendrahtzaun einstecken und mit einer Wasserwaage die Position prüfen.
  11. Dann die Pfosten für den Maschendrahtzaun lotrecht eintreiben.
  12. Nun sind die Strebenplatten zu montieren.
  13. Für die Montage vom Maschendrahtzaun werden nun am ersten, am letzten sowie an den Eckpfosten die Drahtspanner montiert.
  14. Nun wird der Spanndraht zugeschnitten (Zaunlänge plus 10 cm) und im Dorn  des Drahtspanners des ersten Pfostens vom Maschendrahtzaun befestigt.
  15. Den Spanndraht jeweils am gegenüberliegenden Ende befestigen und mit einem Schraubenschlüssel spannen, bis er sich dann noch höchstens 2 cm zwischen den Pfosten vom Maschendrahtzaun herunterdrücken lässt.
  16. Jetzt den Geflechtsspannstab durch die ersten Maschen vom Maschendrahtzaun stecken und zusammen mit dem Maschendraht hinten an den Schellen befindlichen Haken befestigen.
  17. Als nächstes wird der Maschendraht vom Maschendrahtzaun abgewickelt, zugeschnitten und auch an der letzten Masche befestigt. Die unteren und oberen Enden aufbiegen und dann um den Spanndraht legen.
  18. Der Maschendrahtzaun sollte sich nicht wölben, dazu den Maschendrahtzaun zweimal zwischen den Pfosten am Spanndraht befestigen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Montage Maschendrahtzaun.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s